Rohöl erneut unter Druck

31.10.2008

Die Erholung war nur von kurzer Dauer. Nach drei Tagen mit steigenden Notierungen ist der Preis für Rohöl erneut deutlich gefallen. Nachdem die US-Referenzsorte WTI gestern kurzfristig sogar die Grenze von 70 US$ überschritten hatte, steht sie aktuell wieder bei rund 64 US$. Die Sorte Brent gab ebenfalls nach, auf 61 US$ pro Barrel. Nach den kurzen Reaktionen auf positive Signale der Börsen bleibt der allgemeine Abwärts-Trend beim Rohöl offenbar erhalten. Und dieser begründet sich weiterhin in der Angst vor einer weltweiten Rezession und damit einem Nachfragerückgang für Öl. Und die Konjunkturdaten geben dieser Angst recht: In den USA ist die Wirtschaft im 3. Quartal geschrumpft, und auch Japan hat seine Wachstumsprognosen gegen Null korrigiert. Die japanische Zentralbank hat als Gegenmaßnahme erstmals seit sieben Jahren ihren Leitzins wieder gesenkt, der nun bei 0,3 % liegt. Der Nikkei-Index verlor dennoch 5 % und hat damit auch den DAX zu Handelsbeginn unter Druck gesetzt.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren