Ausbruchsversuch

09.03.2009

Die aktuellen Konjunktur-Nachrichten sind wie immer ernüchternd, aber immerhin so schlimm wie allgemein erwartet. Und so hat am Freitag die höchste Arbeitslosenquote in den USA seit 25 Jahren die Börsen nicht überrascht und nur teilweise belastet. Der Rohölpreis konnte sogar weiter zulegen. Und diesen Trend setzt er heute im Gegensatz zu den Aktienmärkten fort. WTI klettert am Morgen auf 46,60 US$ und überholt damit zum ersten Mal seit Wochen wieder die Sorte Brent, welche aktuell bei 44,70 US$ pro Barrel steht. Einen Grund für den Preisanstieg sehen Händler in der Erwartung einer weiteren Förderkürzung auf der OPEC-Konferenz in Wien, die am kommenden Wochenende ansteht. Ob mit den steigenden Ölnotierungen eine allgemeine Trendwende verbunden ist, bleibt aber fraglich.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren