Benzin verdirbt die Laune

08.10.2009

Der DAX profitiert am Morgen vom positiven Auftakt der neuen Geschäftsbericht-Saison in den Vereinigten Staaten. Nachdem er gestern im Verlauf des Tages doch noch in die Verlustzone gerutscht war, startet er heute eine Aufholjagd. Und wie schon die Tage zuvor, helfen die Börsen, zusammen mit einem schwachen US-Dollar, auch heute wieder dem Ölpreis. Denn die Nachfrage ist weiterhin auf einem Tiefstand, das belegen die gestrigen Zahlen des amerikanischen Energieministeriums zu den Lagerbeständen in den USA. Zwar gab es einen leichten Abbau beim Rohöl, allerdings stiegen die Benzinvorräte überraschend stark an. Die amerikanische Referenzsorte WTI fiel daraufhin zeitweilig auf unter 69 US$ pro Barrel.Der aktuelle Glaube an einen anhaltenden Aufschwung an den Aktienmärkten und und der günstige Wechselkurs der US-Währung wirken sich jedoch stabilisierend aus: WTI kann wieder auf über 70 US$ anziehen, Brent notiert aktuell bei rund 68 US$ pro Barrel. Mit der realen Nachfragesituation hat das nach wie vor jedoch wenig zu tun. Der gestrige Rückgang des Rohölpreises wirkt sich heute auch in nachgebenden Heizöl-Notierungen aus.

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren