Dunkle Wolken am Konjunktur-Himmel

16.06.2009

Die Stimmung verdüstert sich wieder und gibt den Blick auf die wirtschaftliche Realität frei. Und die sieht nach wie vor nicht gut aus. So rechnet Siemens mit einer anhaltend schwachen Konjunktur, die Deutsche Bank mit 5 Millionen Arbeitslosen am Ende des Jahres und die EZB zeigt sich besorgt über die Finanzmarktstabilität. Zudem belasteten gestern schwach ausfallende Konjunktur-Indexe in den USA die Börsen rund um den Globus. Allen voran den DAX, der 3,5 % seines Wertes einbüßte. Der ungezügelte Optimismus der letzten Wochen scheint ein vorläufiges Ende gefunden zu haben.Auch beim Ölpreis hat am gestrigen Montag eine sichtbare Korrektur stattgefunden. WTI und Brent verzeichneten deutliche Verluste und bewegen sich aktuell nur noch um 70 US$ pro Barrel. Der Stimmungswechsel hat auch die Rohstoffmärkte sofort erfasst. Der Heizölpreis gibt dadurch heute weiter nach und dürfte auf deutlich unter 57 €/100L im bundesweiten Durchschnitt fallen.Die Proteste nach der Präsidentenwahl im Iran hatten zunächst keinen sichtbaren Einfluss auf die Märkte, sollte die Situation jedoch weiter eskalieren könnte der Ölpreis dadurch vermehrt unter Druck geraten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren