Einigung im Gasstreit

19.01.2009

Die Internationale Energieagentur (IEA) hat am Freitagnachmittag ihre Nachfrage-Prognose für das laufende Jahr veröffentlicht und sieht wie alle anderen Institute und Organisationen eine weiterhin sinkende Nachfrage für Rohöl voraus. Da dies kaum eine Überraschung war, reagierte der Ölpreis nur mit moderaten Abschlägen. Am Montagmorgen geben die Notierungen weiter nach, aber da in den USA heute ein Feiertag ist, wird nicht mit größeren Ausschlägen gerechnet. Der morgen auslaufende Februar-Kontrakt auf WTI steht leicht erholt bei 36 US$, der dann für die Preisbildung relevante März-Kontrakt gibt auf 42 US$ nach. Brent notiert trotz Verlusten bei zur Zeit 46 US$ pro Barrel.Zudem scheint der Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland beigelegt. Nach langen Verhandlungen am Wochenende gelangten die Regierungschefs zu einer Einigung, die heute unterzeichnet werden soll. Damit könnte die Gasversorgung der Ukraine und der EU umgehend wieder aufgenommen werden.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren