Hurrikan wirbelt Statistik durcheinander

19.11.2009

Das amerikanische Energieministerium bestätigte gestern den Rückgang der Rohöl-Lagerbestände, wenngleich der Abbau weniger deutlich ausgefallen ist, als das American Petroleum Institute am Dienstag vermeldete. Dennoch konnte der Ölpreis vorerst über die 80 US$-Marke klettern. Allerdings wurde ebenfalls schnell bekannt, dass Produktionsausfälle, im Zusammenhang mit dem Hurrikan Ida, den regulären Zufluss in die Lager zurück gehen ließen und somit eine Nachfrage-Erholung nicht wirklich gegeben ist. Daraufhin fielen die Notierungen wieder, zusätzlich unter Druck gesetzt von schwachen Aktienmärkten, die auch heute noch negative Akzente setzen. Am Vormittag stehen WTI und Brent nur noch bei knapp über 79 US$ pro Barrel. Der Preis für Heizöl kann heute einen Teil des gestrigen Rückgangs aufnehmen und gibt leicht nach.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren