Keine klare Richtung

01.04.2009

Die weltweiten Aktienmärkte präsentieren sich zur Zeit sehr volatil. Nachdem sie sich gestern doch noch von den Verlusten am Wochenanfang zu erholen schienen, tendieren sie heute uneinheitlich. So steht der DAX wieder leicht im Minus, trotz positiver Vorgaben aus den USA und Asien. Die Nachrichtenlage wird allerdings wieder düsterer: Der Einzelhandel in der Bundesrepublik verzeichnete im Februar einen Rückgang von 5,3 % (im Vergleich zum Vorjahr) und das Stimmungsbarometer der japanischen Wirtschaft fiel auf den tiefsten Stand seit 35 Jahren. Zudem stehen in den USA in dieser Woche wichtige Wirtschaftsdaten an, die eher mit Sorge als mit Gelassenheit erwartet werden.Und somit fallen die Börsen als Zugpferd für den Ölpreis momentan aus. Nachdem sich gestern Nachmittag auch Rohöl wieder zu erholen schien, sorgten die Prognosen des American Petroleum Institute über die Lagerbestandsdaten in den USA für einen erneuten Rückgang der Notierungen. WTI steht aktuell bei 48,40 US$, Brent bei 48,20 US$ pro Barrel. Der Heizölpreis gerät damit ebenfalls weiter unter Druck und notiert heute im bundesweiten Durchschnitt bei 49,20 €/100L (bei einer Bestellmenge von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren