Neue Richtung: Aufwärts

17.12.2009

Der jüngste Aufwärtstrend fand gestern seine Fortsetzung. Der DAX verbuchte ein neues Jahreshoch und auch die Ölpreise zogen weiter kräftig an. Unterstützung gab es durch die Entscheidung der US-Notenbank Fed, ihre expansive Geldpolitik vorerst weiter zu führen. Das Spielgeld für die Spekulanten bleibt also weiterhin billig. Positiv waren auch die Zahlen des Department of Energy (DoE) zu den Lagerbestandsdaten in den USA. Im krassen Gegensatz zum American Petroleum Institute meldete es einen massiven Abbau der Rohölvorräte, was mit Kursaufschlägen gefeiert wurde. Die Zahlen des DoE haben traditionell deutlich mehr Gewicht auf dem Markt.Heute Vormittag ist die Stimmung jedoch erst einmal wieder abwartend. Der Ölpreis verliert einen Teil seiner Vortagsgewinne und notiert aktuell bei 72,18 US$ für WTI und 73,85 US$ pro Barrel für Brent. Auch der US-Dollar zeigt sich weiterhin sehr fest, was in Kombination mit den gestiegenen Ölpreisen heute eine deutliche Steigerung der deutschen Heizölpreise zur Folge hat. Im bundesweiten Durchschnitt kostet Heizöl heute wieder knapp 57 €/100L (bei einer Bestellmenge von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren