Neues Jahreshoch vor Augen

14.10.2009

Seit langem hört man wieder einmal etwas von der OPEC. Nach dem Bericht der Internationalen Energieagentur veröffentlichte die Organisation gestern nun ihre Rohöl-Bedarfsprognose und sieht ebenfalls eine deutlich anziehende Nachfrage, sowohl für das laufende als auch für das kommende Jahr. Der Ölpreis reagierte erwartungsgemäß mit einem kräftigen Sprung nach oben. In der Spitze konnte die amerikanische Referenzsorte WTI gestern die Marke von 75 US$ überschreiten und bewegte sich damit in Richtung eines neuen Jahreshochs. Aktuell steht WTI, nach leichten Abschlägen, bei 74,90 US$. Die europäische Sorte Brent kann ebenfalls deutliche Zugewinne verzeichnen und notiert momentan bei knapp über 73 US$ pro Barrel. Zusätzlich befeuert wird die Öl-Rallye durch einen schwachen US-Dollar und gut gelaunte Börsen, an denen heute vor allem der gute Quartalsbericht von Intel für steigende Kurse sorgt. Die Marke von 75 US$ gilt zur Zeit als charttechnischer Widerstand. Sollte sie längerfristig überschritten werden, ist mit weiter steigenden Ölpreisen zu rechnen. Auch Heizöl wird durch die jüngsten Entwicklungen erneut teurer, der bundesweite Durchschnittspreis steigt heute auf knapp über 58 €/100L.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren