Ölpreis sackt um 4% ab

01.09.2009

Ganze 4 Prozent hat der Ölpreis am gestrigen Tag verloren, nachdem die Erwartungen auf einen konjunkturellen Aufschwung von dem erneuten Einbruch der chinesischen Aktienmärkte enttäuscht wurden. Die Wirtschaftsmacht verschlingt rund ein Zehntel der globalen Rohölproduktion. Hinzu kommt, dass die gestiegenen US-Lagervorräte und geringe Wirtschaftsaktivitäten entsprechend auf den Preis drücken. Daher wird heute auch mit Spannung auf den ISM-Einkaufsmanagerindex gewartet, der als Barometer für die Konjunkturentwicklung gilt. Analysten rechnen mit einem Indexstand von 50,5 Zählern – durch den Anstieg über die 50-Punkte-Marke könnte man daraus eine Beendigung der Rezession ablesen. Auch die Ölpreise zeigen sich in den ersten Stunden des Tages abwartend: WTI verteuerte sich leicht auf 70,40 US$, während der sich der Preis für Brent um rund 50 Cent auf 70,19 US$ erhöhte.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren