Stresstest belastet Börsen

06.05.2009

Wieder einmal beherrscht die US-Notenbank Fed zur Zeit die Nachrichten. Ihr so genannter „Stresstest“ für die wichtigsten amerikanischen Großbanken setzt die Finanztitel seit Wochenbeginn unter Druck. Obwohl die Ergebnisse vermutlich erst morgen veröffentlicht werden, ist bereits bekannt, dass für zehn von neunzehn Banken aus Sicht der Fed zusätzliche Kapitaldeckung erforderlich ist, um eine eventuelle Verschärfung der Krise zu überstehen. Allein die Bank of America soll dafür 34 Mrd. US$ benötigen. Notenbank-Chef Bernanke verbreitet aber auch Optimismus, indem er eine Erholung der US-Wirtschaft bereits Ende des Jahres für möglich hält. Insgesamt bremst der Stresstest den Aufwärtstrend der Börsen aus, da deutlich wird, wie fragil das mühsam stabilisierte Finanzsystem in den USA immer noch ist.Das beeinflusst auch den Ölpreis, der sich nach wie vor stark an den Aktienmärkte orientiert. Er verharrt, mit leichten Bewegungen, um die Marke von 54 US$ pro Barrel für die Referenzsorten WTI und Brent.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren