Trendumkehr beschleunigt sich

08.04.2009

Die Kursverluste an den Börsen setzen sich heute fort, der DAX folgt dabei den sehr schwachen Vorgaben aus den USA und Asien. Insbesondere die Nachricht des Statistischen Bundesamtes, dass die deutschen Exporte im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 23 % eingebrochen sind, dämpft hierzulande jeden Optimismus. Damit scheint der psychologische Bonus nach dem G20-Treffen endgültig aufgebraucht zu sein.In diesem Umfeld setzt auch der Ölpreis seine Talfahrt weiter fort. WTI notiert am Mittag um die Marke von 48 US$ pro Barrel, die europäische Sorte Brent kostet aktuell rund 50 US$. Der Preisverfall schlägt inzwischen auch beim Heizöl mehr und mehr durch, der durchschnittliche Preis beträgt heute 49,60 €/100L. Mit einem weiteren Nachgeben ist zu rechnen, da das American Petroleum Institute gestern einen deutlichen Anstieg der US-Lagerbestände für Rohöl bekannt gab, welche sich ohnehin schon auf Rekordniveau befinden. Sollten das Department of Energy diese Zahlen heute bestätigen, dürfte der Ölmarkt weiter unter Druck geraten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren