Zurück zur Nervosität

02.11.2009

Das Ende der letzten Woche hielt doch noch einige Überraschungen bereit. Nachdem die Märkte am Donnerstag noch das gestiegene Bruttoinlandsprodukt der Vereinigten Staaten feierten, setzte am Freitagnachmittag unerwartet schnell der Kater ein. Es kamen erste Zweifel an der Nachhaltigkeit des amerikanischen Wirtschaftswachstums auf, da weitere wichtige Konjunkturdaten ein eher gegenläufiges Bild zeichneten. Und natürlich wurde nach dem Anstieg auch Kasse gemacht. Die wichtigsten Aktienmärkte verloren massiv. Heute Morgen wird der DAX von den schlechten Vorgaben auf den Boden gedrückt und bewegt sich um seinen Schlusswert vom Freitag. Die gestrige Insolvenz der amerikanischen Mittelstandsbank CIT, die größte Pleite seit Lehman Brothers vor einem Jahr, dürfte dem Pessimismus heute weiter Nahrung geben.Auch auf dem Ölmarkt sorgt der Stimmungswechsel seit Freitag für nachgebende Notierungen. WTI ist auf aktuell 77,53 US$ eingebrochen, Brent geht auf 75,94 US$ pro Barrel zurück. Damit fällt auch der deutsche Heizölpreis wieder, auf durchschnittlich 59,40 €/100L (bei einer Bestellmenge von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren