70-Dollar-Marke rückt näher

25.08.2010

Die Sorge um eine Rezession in der US-Wirtschaft im Allgemeinen und alarmierende Daten vom amerikanischen Immobilienmarkt über schlechte Hausverkäufe im Speziellen haben gestern Nachmittag die Rohölpreise stark in Richtung 70-Dollar-Marke gedrängt. Heute scheinen sie sich wieder etwas erholt zu haben. WTI wurde am Vormittag bei knapp unter 72 US-Dollar gehandelt. Die Nordseesorte Brent tendierte gegen 73 US-Dollar. Der gestrige Abwärtstrend beim Rohöl hat den deutschen Heizölpreis nicht so sehr berührt. Er liegt heute im bundesweiten Durchschnitt bei 65,30 €/100 Litern (bei einer Bestellmenge von 3000 l). Anleger warten mit Spannung auf die US-Ölmarktdaten, die das Department of Energy heute Nachmittag veröffentlicht. Sie hatten laut Experten zunächst auf einen Rückgang der Lagerbestände spekuliert und damit die Talfahrt der Preise ausgebremst. Volle Läger und weiterhin geringe Nachfrage könnten die Rohölpreise jedoch wieder mächtig unter Druck setzen und bis unter 70 US-Dollar drücken.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren