Atempause nach Fed-Rallye

08.11.2010

Nach der anfänglichen Euphorie über den Fed-Entscheid drosseln die Märkte nun das Tempo. Am Freitag schlossen die wichtigsten Börsen nur noch leicht im Plus, heute Morgen eröffnet der DAX sogar im Minus. Eine leichte Entspannung auf dem US-Arbeitsmarkt hat dem US-Dollar am Devisenmarkt wieder Auftrieb gegeben, was sich zur Stunde bremsend auf den Ölmarkt auswirkt, da Rohöl für Anleger aus anderen Währungsräumen dadurch teurer wird. Aktuell notiert WTI bei 86,86 US$, Brent bei 87,86 US$ pro Barrel. Dennoch bewegt sich der Ölpreis damit weiterhin auf einem Zweijahres-Hoch.Der erholte US-Dollar macht sich heute auch auf dem deutschen Heizölmarkt bemerkbar, da durch ihn die Importpreise steigen. Im bundesweiten Durchschnitt legt der Preis für Heizöl damit noch einmal leicht zu, auf 69,20 €/100L (bei einer Bestellmenge von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren