Dollar runter, Ölpreis hoch

17.02.2010

Die Finanzmärkte sind am Dienstag weiter auf Erholungskurs geblieben. Auch die nach einem Feiertag wieder geöffnete Wall Street steuerte maßgeblich zur guten Laune bei. Der US-Dollar hingegen zeigt Schwäche, was vor allem auf dem Ölmarkt freudig aufgenommen wird. Mit einem Tagesplus von knapp 3 % konnte WTI gestern die Marke von 77 US$ pro Barrel knacken und steigt am heutigen Morgen weiter bis auf 77,31 US$. Brent legt auf knapp 76 US$ pro Barrel zu. Diesen markanten Anstieg bekommen heute auch die Heizölkunden zu spüren. Der bundesweite Durchschnittspreis zieht auf deutlich über 60 €/100L an (bei einer Bestellmenge von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren