Hoffnung auf Ende des Abwärtstrends

18.08.2010

Gestern gab es an den internationalen Aktienmärkten endlich wieder einen Lichtblick. Die meisten Börsen schlossen mit teils deutlichen Gewinnen und beendeten ihre mehrtägige Verlustserie. Besonders im Fokus stand dabei die US-Industrieproduktion, welche im Juli überraschend um 1% gestiegen ist. Gleichzeitig wurde aber die Tatsache ignoriert, dass die Zahl der Insolvenzen in den USA inzwischen dramatisch ansteigt. In Europa scheint die Gefahr einer erneuten Rezession weitestgehend gebannt: Das Bruttoinlandsprodukt in der Eurozone legte im zweiten Quartal um 1% zu.Der Ölpreis nahm die positive Stimmung der Aktienmärkte gestern dankbar auf und legte ebenfalls zu. Allerdings flacht die Gegenbewegung heute früh schon wieder ab, da die jüngsten Zahlen des American Petroleum Institute (API) einen deutlichen Zuwachs bei den US-Lagerbeständen melden. WTI notiert daher aktuell nur noch bei 76 US$, Brent bei 76,54 US$ pro Barrel. Für den deutschen Heizöl-Markt bedeuten die gestrigen Kursgewinne heute einen Preisaufschlag. Im bundesweiten Durchschnitt steigt der Preis auf 66,10 €/100L an (bei einer Abnahmemenge von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren