Märkte drosseln Tempo

21.09.2010

Ein überraschend freundlicher Wochenauftakt an den internationalen Aktienmärkten hat gestern auch dem Ölpreis neuen Schub gegeben. Die Nordseesorte Brent beendete ihren Höhenflug erst knapp unter der Marke von 80 US$ pro Barrel. Dabei hält sie ihren untypischen Preisvorsprung gegenüber der amerikanischen Referenzsorte WTI weiter aufrecht. Vom Schwung des gestrigen Tages ist heute Morgen allerdings nichts mehr zu spüren, die Notierungen sind wieder rückläufig. WTI gibt auf aktuell 76,03 US$ nach, Brent fällt auf 79,21 US$ pro Barrel zurück. Die heute Abend anstehende Konjunktureinschätzung der amerikanische Notenbank Fed lässt die Händler vorsichtig werden. Eine pessimistische Aussage zur Situation der US-Wirtschaft würde umgehend Druck auf die Aktien- und Rohstoffmärkte ausüben. Eine Änderung der Nullzinspolitik durch die Fed wird jedoch nicht erwartet.Der deutsche Heizölpreis folgt heute dem gestrigen Anstieg der Rohöl-Notierungen auf dem Weltmarkt. Im bundesweiten Durchschnitt legt der Kurs auf aktuell 68,10 €/100L zu (bei einer Abnahmemenge von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren