Mit Schwung ins neue Jahr

04.01.2010

Mit satten Zuschlägen ist der Ölpreis ins neue Jahr gestartet. Neben den guten Vorgaben von den Aktienmärkten ist vor allem die anhaltende Kältewelle in Europa und den USA weiterhin die Hauptursache des Preisanstiegs. Das Winterwetter stützt vor allem die internationale Heizöl-Nachfrage, welche sich zunehmend zum Motor des aktuellen Ölpreis-Aufschwungs heraus bildet.WTI-Rohöl steigt am Morgen auf über 81 US$, Brent notiert aktuell bei 79,63 US$ pro Barrel. Der deutsche Heizölpreis steigt heute auf bundesweit durchschnittlich knapp 62 €/100L an.Ins Augenmerk der Händler gerät auch im neuen Jahr wieder Osteuropa. Der sich nach Weihnachten anbahnende Pipeline-Streit zwischen Russland und der Ukraine konnte inzwischen beigelegt werden. Dafür stellte Russland nun vorübergehend alle Rohöl-Lieferungen an Weißrussland ein. Das betrifft auch den Transit nach Westeuropa. Die Länder streiten sich um Zölle und Transitgebühren. Sollte der Konflikt anhalten, könnte das den Ölpreis auf dem internationalen Markt weiter nach oben treiben.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren