Negative Signale aus den USA

28.07.2010

Der zweite wichtige Index zum Verbrauchervertrauen in den USA ist diesen Monat ebenfalls drastisch gesunken. Während die Aktienmärkte diese Nachricht dank guter Unternehmenszahlen bislang halbwegs wegstecken konnten, verbucht der Ölpreis seit gestern Nachmittag Verluste. Besonders die amerikanische Referenzsorte WTI leidet unter der Angst vor einer einbrechenden Nachfrage in der größten Volkswirtschaft der Welt und fällt aktuell auf 77,80 US$ zurück. Das europäische Brent kommt mit weniger schweren Verlusten davon und notiert am Morgen bei 76,12 US$ pro Barrel. Belastend wirken sich auch die neuen Zahlen des American Petroleum Institute (API) zu den US-Lagerbeständen aus, welche erneut einen deutlichen Aufbau aufweisen.Für den deutschen Heizölpreis bedeuteten die Rückgänge auf dem internationalen Rohölmarkt heute erneut eine Korrektur nach unten. Im bundesweiten Durchschnitt gehen die Notierungen auf 65,80 €/100L zurück (bei einer Abnahme von 3000L), unterstützt von einem weiter zulegenden Euro.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren