Ölpreis gefangen im Spannungsfeld

26.11.2010

An den internationalen Aktienmärkten herrschte gestern weiterhin eine überwiegend freundliche Stimmung vor. Und die brachte auch den anfangs nachgebenden Ölpreis wieder zurück in die Aufwärtsspur. Heute Morgen geht es jedoch schon wieder abwärts, da der US-Dollar durch die anhaltende Sorge vor einer Ausweitung der europäischen Schuldenkrise weiter an Stärke gewinnt. Das verteuert den Rohstoff für Anleger außerhalb des Dollarraums und führt aktuell zur Zurückhaltung auf dem Ölmarkt. Zur Stunde notiert WTI bei 83,45 US$, Brent kostet 85,46 US$ pro Barrel.Die Krise des Euro bleibt auch das zentrale Thema auf dem deutschen Heizölmarkt. Heute geben die Notierungen aber leicht nach, da die preistreibenden Einflüsse sich gestern erst zu spät durchsetzten, um heute Morgen noch Eingang in die Preisentwicklung zu finden. Mehr dazu erfahren Sie in unserer wöchentlichen Heizölpreis-Analyse.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren