Ölpreis geht in Deckung

18.10.2010

Der Ölpreis ist am Freitag mit seinem Versuch gescheitert ins Plus zurück zu kehren. Als Hauptgrund wird ein wieder stärkerer US-Dollar angeführt, der Rohöl für Anleger außerhalb der USA verteuert. Aber auch ein schwacher Abschluss der US-Aktienmärkte hat den Ölpreis zum Wochenausklang zusätzlich unter Druck gesetzt.Die beiden Faktoren Devisenmarkt und schwache Börsen wirken sich auch heute negativ auf den Ölpreis aus. Der Euro steht nur noch bei 1,38 US$ und die asiatischen Aktienmärkte mussten teils erhebliche Verluste hinnehmen. Als Konsequenz gibt WTI aktuell bis auf 81,10 US$ nach, Brent verliert ebenfalls und notiert inzwischen bei 81,67 US$ pro Barrel. Für den deutschen Heizölpreis bedeuten diese deutlichen Kursverluste auf dem Ölmarkt, trotz der Dollarstärke, heute eine leichte Korrektur nach unten. Im bundesweiten Durchschnitt liegt der Heizölpreis bei aktuell 67,70 €/100L (bei einer Bestellmenge von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren