Ölpreis macht Satz nach oben

08.03.2010

Der jüngste Aufwärtstrend bei Rohöl setzt sich fort. Die amerikanische Referenzsorte WTI konnte bereits am Freitag Nachmittag seinen mehrwöchigen Widerstand bei 81 US$ hinter sich lassen und steigt am Morgen bis auf aktuell 82,79 US$ an. Das europäische Brent legt auf zuletzt 80,66 US$ pro Barrel zu. Unterstützend wirken sich vor allem die gut gelaunten Börsen aus. Allein der DAX konnte in der vergangenen Woche ein Plus von 5 % verbuchen. Das rege Interesse an griechischen Staatsanleihen beruhigt zudem die allgemeine Lage an den Finanzmärkten und stärkt den Euro. Damit wird Rohöl für Händler außerhalb des Dollarraums wieder interessanter. Am Freitag überraschten zudem die neuen Daten vom US-Arbeitsmarkt: Mit einem nur minimalen Anstieg der Arbeitslosenzahlen fiel die Statistik besser aus, als allgemein erwartet wurde. Jetzt wird auf dem Ölmarkt auf eine Erholung der realen Nachfrage gesetzt, auch wenn diese, betrachtet man die Fundamentaldaten der letzten Zeit, wohl noch auf sich warten lassen wird. Der deutsche Heizölpreis verzeichnet aufgrund der stark anziehenden Rohöl-Notierungen heute erneut einen Anstieg. Im bundesweiten Durchschnitt erreicht er 64 €/100L (bei einer Abnahme von 3000L).

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren