Ölpreis marschiert Richtung 90 US-Dollar

11.11.2010

Auf dem Ölmarkt geht es weiter steil bergauf. Das amerikanische Department of Energy (DoE) meldete gestern Nachmittag einen massiven Abbau der US-Lagerbestände für die vergangene Woche. Laut DoE sanken die Vorräte an Rohöl, Benzin und Destillaten um insgesamt 10,2 Mio. Barrel. Damit wurde der Trend der API-Daten vom Dienstag wirkungsvoll bestätigt. Die Zahlen werden vom Markt als deutliches Zeichen einer Erholung der Nachfrage gewertet, trotz eines gleichzeitig rückläufigen Importvolumens für die Vereinigten Staaten.Als Reaktion zieht der Ölpreis seit gestern wieder stark an und befindet sich inzwischen nur noch knapp unter der psychologisch wichtigen Marke von 90 US$ pro Barrel - und gleichzeitig auf einem neuen Jahreshoch. Aktuell notiert WTI bei 88,44 US$, Brent bei 89,51 US$ pro Barrel.Der US-Dollar zeigt sich zur Zeit gegenüber dem Euro stabil, so das der deutsche Heizölpreis die steigenden Rohöl-Notierungen heute in vollem Umfang aufnimmt. Im bundesweiten Durchschnitt steigt der Kurs auf 71,40 €/100L an (bei einer Abnahme von 3000L) und liegt damit nur noch kurz vor dem bisherigem Jahreshoch vom Mai.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren