Ölpreis steigt, Börsen geben nach

30.09.2010

Der Pessimismus scheint sich an den Börsen festzusetzen. Alle wichtigen Indizes schlossen gestern im Minus. Dabei dürften vor allem die ausufernden Probleme des irischen Bankensektors und die Herabstufung spanischer Staatsanleihen eine tragende Rolle gespielt haben.Der Ölpreis hingegen machte gestern einen Satz nach oben. Auslöser waren die Zahlen des amerikanischen Energieministeriums (DoE) zu den Lagerbeständen in den USA. Demnach gingen die Vorräte an Rohöl, Benzin und Destillaten in der vergangenen Woche um insgesamt 5,3 Mio. Barrel zurück, wobei besonders der starke Abbau bei Benzin (-3,5 Mio.) den Markt überraschte. Damit übertraf das DoE den bereits unerwartet positiven Bericht des American Petroleum Institute vom Dienstag. Kräftige Zuschläge waren die Folge. Heute Morgen verhält sich der Ölpreis jedoch erst einmal wieder abwartend. WTI notiert aktuell bei 77,89 US$, Brent bei 80,69 US$ pro Barrel.Für den deutschen Heizöl-Markt bedeutet das einen signifikanten Preisaufschlag. Im bundesweiten Durchschnitt legt der Preis für Heizöl heute auf 68,30 €/100L zu (bei einer Abnahme von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren