Überhitzter Markt kühlt ab

08.10.2010

Die spekulative Blase auf dem Ölmarkt zerfällt. Seit gestern Nachmittag gibt es massive Gewinnmitnahmen zu verzeichnen. Der WTI-Kurs stürzt auf aktuell 80,84 US$ ab, Brent knickt auf 82,55 US$ pro Barrel ein. Damit sind fast sämtliche Gewinne der jüngsten Rallye dahin geschmolzen. Neben schwachen Börsen-Vorgaben und einer leichten Erholung des US-Dollar, dürfte vor allem die Erkenntnis über eine auf die Spitze getriebene, spekulative Überhitzung des Ölmarktes die Anleger nervös gemacht haben. Der drastische Einbruch der Rohöl-Notierungen lässt heute auch den deutschen Heizölpreis stark nachgeben. Mehr dazu finden Sie in unserer aktuellen Heizölpreis-Analyse.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren