Viel Bewegung, wenig Veränderung

05.08.2010

Nach einem schwachen Handelsstart konnte der DAX gestern im Verlauf des Tages Boden gutmachen und erreichte zwischenzeitlich sogar ein neues Jahreshoch. Auch an den anderen wichtigen Handelsplätzen gab es wieder Kursgewinne. Insgesamt legt die Volatilität an den Aktienmärkten aber wieder verstärkt zu.Der Ölpreis präsentierte sich gestern bewegungsfreudig, schloss am Ende aber kaum verändert. Der Markt war hin und her gerissen zwischen gemischten Konjunkturzahlen, einem festeren US-Dollar und den Daten des Department of Energy (DoE) zu den US-Lagerbeständen. Diese fielen in der Gesamtheit besser aus als die Zahlen des American Petroleum Institute am Vortag. Laut DoE gingen die Rohöl-Lagerbestände etwa im selben Maß zurück, wie die Vorräte für für Benzin und Destillate anstiegen. Aktuell bleiben die Preise stabil: WTI notiert bei 82,54 US$, Brent bei 81,82 US$ pro Barrel.Den deutschen Heizölpreis belastet heute der gestiegene US-Dollar. Bei fast gleich bleibenden Rohöl-Notierungen lässt dieser den bundesweit durchschnittliche Heizölpreis leicht ansteigen, auf 68,50 €/100L (bei einer Abnahme von 3000L Heizöl).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren