Wochenanfang mit leichten Verlusten

03.05.2010

Die Finanzmärkte sind im Verlauf des Freitags wieder eingeknickt, der Ölpreis jedoch setzte seine Erholung fort. Heute Morgen sind die Notierungen aber auch hier leicht rückläufig. Aktuell steht WTI bei knapp 86 US$, Brent bei 87,28 US$ pro Barrel.Das am Sonntag von IWF und EU im Detail aufgestellte Rettungspaket für Griechenland vermag bis jetzt keine nennenswerten Impulse zu setzen. Auch der Euro kann zur Stunde nicht davon profitieren. Die Ölpest an der Golfküste der USA könnte zu einer Einschränkung im Betrieb der wichtigen Häfen in der Region führen, an denen auch ein Großteil der Rohöl-Importe umgeschlagen wird. Bis jetzt findet dieses Szenario noch keinen Eingang in die Ölpreis-Entwicklung, das könnte sich jedoch bald ändern.Für den deutschen Heizölpreis geht zum Wochenanfang, aufgrund der Erholung auf dem Ölmarkt am Freitag, weiter bergauf. Der Kurs steht mittlerweile auf dem höchsten Stand seit November 2008. Im bundesweiten Durchschnitt erreicht Heizöl heute die Marke von 71 €/100L (bei einer Abnahme von 3000L).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren