Die Heizölpreise steigen leicht

27.10.2011

Die Heizölpreise steigen zum Wochenende wieder leicht an. An den Börsen herrscht besonders gute Laune, die auch die Rohstoff-Notierungen mit nach oben zieht. Der Euro allerdings kann ebenfalls von den Beschlüssen des Gipfels in Brüssel profitieren – und bremst so den Anstieg der Heizölpreise.

Die Rohölpreise folgen zwar dem aktuellen Trend an den Börsen, steigen dabei aber zum Glück nicht ganz so stark. Denn die Eurokrise ist ja nur ein Faktor von vielen. Der Blick auf die zukünftige Entwicklung der Konjunktur ist immer noch sorgenbehaftet. Interessant ist dabei, dass Öl-Futures in länger laufenden Kontrakten günstiger notieren als nächstfällige.

Aktuell (10:28 Uhr) notiert Brent bei 111,73 Dollar je Barrel, WTI notiert bei 93,32 Dollar je Barrel. Der Euro steht knapp unter der Marke von 1,42 Dollar bei 1,41864 Dollar.

Die Heizölpreise werden heute folglich nur wenig steigen oder sogar stabil bleiben.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren