Erholung bei DAX und Euro – Heizöl billiger

12.09.2011

Nach einem turbulenten Handelstag gestern ist zwar heute noch keine Beruhigung absehbar, doch immerhin sinken die Heizölpreise weiter – wenn auch wenig. Nach den starken Verlusten des Euro und des DAX konnten sich beide Werte bis zum Handelsschluss erholen. Die Rohölpreise zogen ebenfalls wieder an und machten Verluste wett. Doch unterm Strich bleibt für heute ein Minus bei den Heizölpreisen.

Aktuell (9:29 Uhr) notiert Brent bei 112,82 Dollar je Barrel, WTI bei 88,65 Dollar je Barrel. Der Euro notiert bei 1,36061 Dollar. Der DAX erholt sich heute Vormittag und klettert auf 5.154 Punkte. Gestern hatte der deutsche Leitindex die 5.000-Punkte-Marke nach unten durchbrochen.

Die Nervosität ist jedoch noch immer groß. Die zerstrittenen Regierungsparteien im Bundestag tragen im Moment nicht zur Beruhigung bei. Die kommt kurioserweise aus China: Wie die Financial Times berichtet, hat die italienische Regierung China gebeten, im großen Stil italienische Staatsanleihen zu kaufen. Kurz vor Handelsschluss sorgte diese Meldung mit für die Gewinne bei den wichtigsten Indizes an der Wall Street.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren