Heizölpreise steigen

01.08.2011

Zum Wochenausklang konnten die Heizölpreise noch von den stabilen Rohölpreisen und dem leicht gestärkten Eurokurs profitieren, doch heute ist die Lage eine andere. Die Rohölpreise haben deutlich zugelegt, und der steigende Euro kann diesen Zuwachs nur ein wenig mildern.

Aktuell (11:58 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 119,14 Dollar je Barrel, WTI bei 97,01 Dollar je Barrel. Der Euro notiert fester bei 1,44435 Dollar.

Die Nachrichten über die dann doch noch erfolgte Einigung im Ringen um den US-amerikanischen Staatshaushalt sorgte an den Akteinmärkten für große Erleichterung. Spürbar zeigte sich das am deutschen Leitindex Dax, der zuletzt mehrere Tage in Folge gefallen war. Am Morgen stieg er um bis zu 1,7 Prozent. 29 der 30 im Dax vertretenen Werte notierten im Plus. Besonders deutlich legte die Commerzbank-Aktie zu, die zwischenzeitlich mehr als sechs Prozent teurer war als noch am vergangenen Freitag.

Allerdings drohen durch die harten Sparmaßnahmen weitere Risiken für die größte Volkswirtschaft der Welt, die sich weiterhin auf die Weltwirtschaft auswirken könnten. Trotz der Erleichterung über den Schulden-Kompromiß mehren sich schon jetzt die mahnenden Stimmen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren