Heizöl auch heute billiger

14.09.2011

Auch heute fallen die Heizölpreise. Denn die Rohölpreise haben recht deutlich nachgegeben und der Eurokurs sinkt nur wenig – der EU-Schuldenkrise und Gerüchten um den Bankrott Griechenlands zum Trotz. Der DAX scheint sich vorerst zu erholen, da risikobewusste Anleger offenbar auf Schnäppchenjagd gehen.

Aktuell (9:55 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 109,46 Dollar je Barrel, WTI notiert bei 89,32 Dollar je Barrel. Der Euro notiert mit 1,36401 Dollar etwas leichter als gestern.

Auf dem Rohstoffmarkt scheinen nun, leicht verspätet, die gesenkten Nachfrage-Prognosen von IEA und OPEC anzukommen. Die Nachrichtenlage wird jedoch weiterhin von der Schwäche des Euro und der Schuldenkrise Griechenlands beherrscht. Der drohende Staatsbankrott erscheint Anlegern offenbar als sicher; anders sind die deutlich gefallenen Bankenwerte an europäischen Börsen nicht zu erklären.

Unter solchen Vorzeichen wären Prognosen zur Heizölpreisentwicklung mehr als abenteuerlich.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren