Heizöl billiger: Rohölpreise sinken deutlich

25.09.2011

Die Heizölpreise sinken weiter. Der Trend setzt sich, wie in der letzten Woche auch, vom schwachen Euro gebremst fort. Denn die Rohölpreise sind zuletzt deutlich gesunken, doch der Euro ist beinahe auf dem tiefsten Stand dieses Jahres angelangt. Die Gemeinschaftswährung notierte zuletzt im Januar so billig.

An diesem Wochenende gab es keine Nachrichten, die den aktuellen Trend hätten umkehren können. Noch immer beherrscht die Sorge um die weltweite Konjunkturentwicklung das Marktgeschehen. Die zeigt sich gerade am Rohstoffmarkt recht deutlich, an dem Gewinnmitnahmen den Preis für Rohöl, Silber und Kupfer purzeln lassen.

Im frühen Handel stehen die Rohölpreise weiter unter Druck. Aktuell (9:40 Uhr) notiert Brent bei 103,01 Dollar je Barrel, WTI notiert bei 78,62 Dollar je Barrel. Der Euro notiert ebenfalls im Minus bei 1,43223 Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren