Heizöl-Nachfrage gering, Heizölpreis stagniert

29.03.2011

Es gibt im Augenblick keine großen Veränderungen bei den Rohölpreisen, und auch der Euro schwankt nur leicht um den Wert von 1,41 Dollar. Daher sinkt der Heizölpreis im heutigen Tagesverlauf leicht. Doch der Trend der letzten Tage setzt sich fort: Der Heizölpreis stagniert auf hohem Niveau.

Die Heizöl-Nachfrage ist in den letzten Tagen zurückgegangen. Einerseits ist dies dem beginnenden Frühling und den deutlich angenehmeren Temperaturen zu verdanken, andererseits natürlich dem hohen Niveau der Heizölpreise. Die Heizöllieferzeiten dürften sich damit deutlich verringern.

Solange sich keine nachhaltige Entspannung der Situation in Libyen, Bahrain, Syrien und dem Jemen zeigt, wird sich an der jetzigen Lage auch nichts ändern. Es fehlen schlicht die großen Impulse, die die Rohölpreise unter Druck setzen könnten. Die Krisen sind eingepreist – es sind aber auch keine großen Schwankungen nach oben mehr zu erwarten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren