Heizöl und Rohstoffpreise notieren leichter

19.10.2011

Die Rohöl- und Heizölpreise notieren auf den Weltmärkten heute uneinheitlich. Zum Teil ist dies sicherlich ein Resultat der unsicheren Nachrichtenlage, andererseits warten einige Händler einfach ab, was der EURO-Gipfel am Wochenende bringt. Denn egal welches Ergebnis dabei herauskommt, es wird am kommenden Montag wie immer Auswirkungen auf den Aktien- und Rohstoffmarkt haben.

Nachdem die Preise für Roh- und Heizöl in den vergangenen Tagen niedriger tendierten, ist heute wieder ein leichter Anstieg zu verzeichnen. Auf Wochensicht (7 Tage) hat sich Heizöl jedoch lediglich um etwa 1,5 % verteuert, Anfang der Woche sah es noch nach einem kräftigeren Anstieg aus.

Die Rohstoffhändler bereiten sich auf die zu erwartende höhere Nachfrage in den kommenden Wintermonaten vor, die Raffinerien brauchen "Stoff", das bringt Bewegung in den Markt. Es gibt somit mehrere wesentliche Faktoren, die dafür sorgen, dass in den kommenden Wochen nicht mit stabilen Preisen zu rechnen ist.

 

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren