Heizölpreis zieht leicht an

17.03.2011

Nach dem zuletzt recht deutlichen Rückgang der Rohölpreise und in Folge auch der Heizölpreise setzte gestern verstärkt die Gegenbewegung ein. Die Kurse für Brent und WTI stiegen gestern wieder, und so kostet Heizöl heute wieder mehr als gestern. Der Aufschlag wird von dem momentan starken Euro klein gehalten – er wird etwa 0,3 Cent je Liter betragen.

Für den Anstieg der Rohölpreise sind unter anderem die Bestandsdaten aus den USA verantwortlich. Entgegen den Erwartungen ist der Bestand an Heizöl und Benzin gesunken.

Gleichzeitig kann als unwahrscheinlich gelten, dass nach einem Ende des Aufstands in Libyen Gaddafi weiterhin Rohöl nach Europa liefern wird. Hinzu kommt der Konflikt in Bahrain, wo auch saudische Truppen eingesetzt werden, um die dortige Regierung zu stützen.

Aktuell kostet das Barrel Rohöl der Sorte Brent 112,37 Dollar je Barrel, WTI notiert knapp unter der 100-Dollar-Grenze mit 99,48 Dollar je Barrel.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren