Heizölpreise mit kleinem Minus

14.06.2011

Mit dem Start in die neue Woche sinken die Heizölpreise leicht. Rohöl der Sorte Brent notiert immer noch recht hoch bei gut 118 Dollar je Barrel, doch der Euro konnte wieder etwas an Wert gewinnen. Die Differenz („Spread“) zwischen WTI und Brent von nunmehr gut 21 Dollar ist auf einem Rekord-Kurs.

Die Heizöl-Nachfrage ist aktuell sehr gering. Das milde Klima und die Heizölpreise lassen eine deutliche Nachfrage-Steigerung nicht erwarten. Für den heutigen Tag ist ein kleines Minus bei den Heizölpreisen zu erwarten. Die weitere Heizölpreisentwicklung hängt jedoch davon ab, wie sich der Spread zwischen WTI und Brent verändern wird. Für den hohen Kurs von Brent gibt es jedenfalls aktuell keine plausible Erklärung mehr.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren