Heizölpreise steigen, Eurokurs auf Tiefpunkt

14.12.2011

Die Heizölpreise steigen heute recht deutlich, denn die Vorgaben sind denkbar schlecht: Mit dem Euro auf dem tiefsten Stand seit etwa einem Jahr und kräftig gestiegenen Rohölpreisen kennen die Heizölpreise nur eine Richtung.

Der Euro kann sich heute noch knapp über der Marke von 1,30 Dollar halten. Die Gemeinschaftswährung hat damit seit gestern Morgen fast 2 Cent eingebüßt. Außerdem stiegen gestern die Rohölpreise überraschend deutlich. Die Sorte Brent stieg im Vergleich zum Vortag um gut 2 Dollar je Barrel, die Sorte WTI ebenfalls. Dabei hatte es gestern vornehmlich bearish zu wertende Nachrichten gegeben.

Aktuell (10:33 Uhr) notiert Brent bei 108,59 Dollar je Barrel, WTI bei 99,77 Dollar je Barrel. Der Euro notiert bei 1,3044 Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren