Kaum Bewegung bei den Rohölpreisen

20.01.2011

Die Rohöl-Preisrally der letzten Wochen hat eine Pause eingelegt. Die Kurse von WTI und Brent notieren im Augenblick stabil im Seitwärtstrend. WTI schloss gestern mit einem leichten Minus (91,55 Dollar je Barrel), Brent mit einem kleinen Plus (97,95 Dollar je Barrel). Faktoren, die den Handel in beide Richtungen bestimmen, halten sich die Waage. Allerdings öffnet sich die Preisschere zwischen den beiden Rohölsorten damit weiter.

Auch der Euro legt momentan eine Pause ein. Er notiert immer noch knapp unter 1,35 Dollar. Sollte der Euro in den nächsten Wochen an Wert zulegen und zugleich das Wetter kälter werden, ist mit einem Anstieg der Heizölpreise zu rechnen – und der Preisabstand zwischen Brent und WTI wird sich weiter vergrößern.

Für Heizöl-Käufer wird sich also zunächst nicht viel ändern. Der Heizölpreis stagniert auf hohem Niveau. Der Trend dürfte jedoch eher in Richtung Preisanstieg gehen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren