Kleines Plus beim Heizölpreis stoppt Abwärtstrend

12.12.2011

Der Abwärtstrend der Heizölpreise erlebt heute eine kleine Delle – kaum veränderten Rohölpreisen steh ein deutliches Minus beim Kurs des Euro gegenüber. Wenn der EU-Krisengipfel in der letzten Woche kurzfristig eine Wirkung hatte, dann ist sie nun endgültig verpufft.

Aktuell (9:45 Uhr) notiert die Rohölsorte Brent bei 107,67 Dollar je Barrel, WTI bei 97,98 Dollar je Barrel. Damit verzeichnen beide Rohölsorten ein kleines Plus im frühen Handel, der Euro hingegen pendelt mit knapp über 1,31 Dollar im Minus.

Die Anleger bleiben nach dem EU-Gipfel weiterhin skeptisch. Auf dem Rohstoffmarkt zeigt sich das deutlich bei Kupfer, Öl und Gold. Zum einen gibt es große Zweifel an der kurzfristigen Lösung der EU-Schuldenprobleme, zum anderen bereiten die verstärkten Sparanstrengungen Sorgen – die Konjunktur könnte weiter an Schwung verlieren.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren