Leck in Pipeline lässt Ölpreis steigen

10.01.2011

Am vergangenen Wochenende musste eine der wichtigsten US-Pipelines stillgelegt werden. In der Trans Alaska Pipeline wurde ein Leck entdeckt, Unternehmen wie BP mussten die Produktion drastisch zurückfahren. Mehr als zehn Prozent der Ölproduktion der USA werden über diese Pipeline transportiert. So kostet aktuell das Barrel WTI 88,70 Dollar. Auch die Nordsee-Sorte Brent steigt leicht und notiert bei 93,94 Dollar.

Die nun etwas milderen Temperaturen in der BRD haben nur wenig Einfluss auf den Heizölpreis. Während die Rohölpreise momentan steigen, steht der Euro weiterhin unter Druck. Unter diesen Vorzeichen ist mit einem steigenden Heizölpreis zu rechnen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren