Deutlicher Anstieg der Heizölpreise

11.10.2011

Die Heizölpreise werden heute leider deutlich steigen. Im gestrigen Tagesverlauf setzte eine Preisrally bei den Rohölpreisen ein, die sich negativ auf die Heizölpreise auswirkt. Auch der gleichzeitig gestiegene Eurokurs kann den Anstieg der Heizölpreise nicht verhindern. Die starke Heizöl-Nachfrage wirkt sich zusätzlich preistreibend aus.

Gründe für diesen Anstieg der Rohölpreise sind Streiks in Nigeria und Kuwait und die Hoffnung der Marktakteure, dass die angekündigten Maßnahmen zur Stützung europäischer Banken eine Rezession vermeiden werden. Zwar wirkt die zu erwartende Angebotsverknappung, bedingt durch die Streiks, bullish auf die Rohölpreise aus. Doch vor allem die Aussicht auf die erneute Verstaatlichung der Banken-Verluste treibt die Rohölpreise. Dass die Slowakei höchstwahrscheinlich gegen den EFSF stimmen wird, scheint sich nur wenig auszuwirken.

Aktuell (10:52 Uhr) kämpfen WTI und Brent jedoch wieder mit Verlusten. Brent notiert zurzeit mit 107,76 Dollar je Barrel, WTI mit 84,31 Dollar je Barrel. Auch der Euro, gestern noch deutlich im Plus, kämpft mit Verlusten. Die Gemeinschaftswährung steht bei 1,35943 Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren