Rohöl erneut mit kräftigem Minus

12.05.2011

Letzte Woche der Sturz der Rohölpreise, dann die Gegenreaktion mit kräftigem Plus – und gestern dann der erneute Absturz. Zwar sind die Rohölpreise im gestrigen Handel „nur“ um etwa 5 Dollar je Barrel gesunken, doch dieses Minus kommt erneut überraschend. Der Euro ist ebenfalls gesunken. Das Minus der Heizölpreise wird also zunächst nur moderat ausfallen.

Am 10.05.2011, vor zwei Tagen also, notierte Brent bei 117,63 Dollar je Barrel. Gestern schloss das Nordseeöl mit 112,57 Dollar je Barrel – aktuell befindet sich der Kurs weiter im Minus. Die Ursache für den gestrigen Preisverfall ist nicht leicht auszumachen. Eine Ursache ist sicherlich die Meldung der Ölbestandsdaten der USA. Es gab eine Aufstockung der Vorräte – doch dies allein kann als Erklärung nicht reichen. Der Markt ist offenbar äußerst nervös im Augenblick.

Die Heizölpreise werden zunächst also in etwa ihr Niveau halten, bevor es mit leichten Abschlägen weitergeht. Eine weitere Prognose ist derzeit nicht möglich.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren