Rohölpreis stagniert auf hohem Niveau

28.02.2011

Noch immer beherrscht die Sorge um die Rohölversorgung den Rohölmarkt. In Libyen haben die Oppositionellen mittlerweile weite Teile des Landes unter Kontrolle gebracht, doch Gaddafi hat sich mit seinen schwer bewaffneten Trupps in Tripolis verschanzt. Auch ein schnelles Ende der Unruhen wird die Sorge um die Rohölversorgung nicht mindern. Denn es ist offen, wie es nach einem Machtwechsel weitergehen wird.

Die Erdölförderung Libyens ist um etwa 80 Prozent zurückgegangen. In Saudi-Arabien wird man die Förderung ausweiten, um die Ausfälle Libyens zu kompensieren. Eine weitere Reduzierung der Erdölförderung durch weitere politische Unruhen in wichtigen Ölförderländern könnte jedoch nicht mehr aufgefangen werden. Und so reagiert der Markt aktuell hochsensibel auf Meldungen, nach denen sich in Saudi-Arabien, getragen und angespornt von den politischen Erfolgen der Oppositionellen in Ägypten, Tunesien und Libyen, die Opposition regt.

Am Freitag schloss Rohöl der Sorte Brent mit 112,14 Dollar je Barrel, WTI notierte zum Handelsschluss bei 97,88 Dollar je Barrel. Der Euronotiert derzeit stabil bei gut 1,38 Dollar. Für Heizöl-Käufer bedeutet das steigende Heizölpreise.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren