Rohölpreise: Starke Schwankungen

06.07.2011

Der gestrige Handelstag brachte einen deutlichen und überraschenden Anstieg der Rohölpreise mit sich. Gleichzeitig sank der Kurs des Euro, denn in der Euro-Zone flammt der nächste Krisenherd auf. Daher kennen die Heizölpreise heute nur eine Richtung: Aufwärts.

Im Vergleich zum Vortag stieg der Preis für Rohöl der Sorte Brent gestern bis zum Handelsschluss um 2,22 Dollar je Barrel, die Sorte WTI legte 1,92 Dollar je Barrel zu. Einen erkennbaren Grund gab es dafür nicht – da heute im frühen Handel beide Sorten wieder im Minus notieren, liegt der Verdacht nahe, dass Spekulanten auf den Rohölmarkt zurückgekehrt sind.

Der Euro hat gestern an Wert verloren. Mit aktuell 1,4372 Dollar notiert er deutlich schwächer als noch am Montag – da notierte die Gemeinschaftswährung noch bei gut 1,45 Dollar. Das Theater um die Rettung der griechischen Staatsfinanzen ist kaum vorbei, da flammt der Krisenherd Portugal erneut auf. Die Rating-Agentur Moody’s stufte inzwischen portugiesische Staatsanleihen als „Ramsch“ ein.

In der Summe dieser Vorgaben ergibt sich für heute ein deutliches Plus für die Heizölpreise.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren