Rohölpreise weiter im Aufwärtstrend

08.04.2011

Auch gestern stiegen die Rohölpreise. Der Aufwärtstrend der letzten Tage setzt sich fort und treibt die Rohölpreise weiter an. Mit einem Abschlusskurs gestern von 110,30 (WTI) und 122,67 (Brent) Dollar je Barrel notieren die Kurse auf einem 30-Monats-Hoch.

Optimistisch stimmende Nachrichten vom US-amerikanischen Arbeitsmarkt, unerwartet hoher Zuwachs der deutschen Industrieproduktion und ein deutlicher Anstieg der deutschen Exporte im Februar waren offenbar gestern die Preistreiber Nr. 1. Dass die Preissteigerungen des Rohöls nicht voll auf den Heizölpreis durchschlagen, liegt allein am Euro, der sich weiter im Aufwärtstrend präsentiert.

Nach der Leitzinserhöhung der EZB und dem Antrag Portugals auf Unterstützung durch den EU-Rettungsschirm kann der Euro weiter an Wert gewinnen. Mit 1,43 Dollar notierte er gestern zum Handelsschluss, und auch heute Vormittag liegt der Euro gut im Plus.

Es gibt im Augenblick keine Anzeichen für eine Trendwende bei den Rohölpreisen. Erst eine deutliche Beruhigung der politischen Lagen der wichtigen Ölproduzenten könnte eine Entspannung herbeiführen. Es scheint jedoch nicht so, als stünde diese Beruhigung unmittelbar bevor.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren