Stabile bis steigende Heizölpreise

03.11.2011

Zum Ende einer turbulenten Woche zeigen sich die Heizölpreise relativ stabil. Nach einem ereignisreichen Handelstag gestern legten die Rohölpreise zwar zu, doch auch der Euro konnte wieder an Wert gewinnen. Unterm Strich sind nur kleine Preissteigerungen beim Heizöl zu erwarten.

Rückenwind erhielten die Rohölpreise durch die Zahl der wöchentlichen Neuanträge auf Arbeitslosenunterstützung in den USA, die kleiner als erwartet ausgefallen ist. Schon im Laufe des gestrigen Vormittags jedoch zeichnete sich ab, dass es in Griechenland doch nicht zu der befürchteten Volksabstimmung zum EU-Rettungspaket kommen wird. Für zusätzlichen Anschub sorgte die überraschende Leitzinssenkung der EZB.

Aktuell (10:15 Uhr) notiert Brent bei 111,26 Dollar je Barrel, WTI klettert auf 94,29 Dollar je Barrel. Der Euro legte zu auf 1,38272 Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren