Stabile Rohölpreise und schwacher Euro

13.07.2011

Leider steigen auch heute die Heizölpreise. Allerdings bleibt das Plus klein; denn die Rohölpreise blieben gestern relativ stabil, nur der Euro spielt nicht mit. Zwar hat die Gemeinschaftswährung den schlechten Vorgaben zum Trotz wieder an Wert gewonnen. Doch kann der Euro den Anstieg der Rohölpreise der letzten Tage nicht auffangen.

Letzte Woche erst wurde Portugals Kreditwürdigkeit durch Rating-Agenturen erneut herabgestuft, nun ist aktuell Irland an der Reihe: Moody’s stuft Irland nun als „Ramsch“ ein. Schwerer wiegt jedoch die Schwäche der italienischen Regierung, die sich den Spekulationen gegen die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone entgegenstemmen muss.

Der Dollar hat in den letzten Tagen an Wert gewonnen und so Druck auf die Rohölpreise ausgelöst. Allerdings treiben die aktuellen Wirtschaftsdaten aus dem Reich der Mitte wieder die Preise. Wider Erwarten ist die Wirtschaftsleistung Chinas im zweiten Quartal nur geringfügig schwächer gestiegen als im Vorquartal. Die Industrieproduktion ist sogar stärker gewachsen als im Vormonat.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren