Anstieg der Heizölpreise setzt sich weiter fort

29.07.2012

Zu Beginn der neuen Woche steigen die Heizölpreise. Während die Rohölpreise leicht zulegten, sank der Eurokurs. Bei den Anlegern scheint sich die Ansicht durchzusetzen, dass die Rohölpreise mittelfristig weiter steigen werden. Der kürzlich veröffentlichte CoT-Report weist einen deutlichen Anstieg der „Netto-Long-Position“ aus. Das spricht eine deutliche Sprache, der Optimismus ist zurück.

Aktuell (11:40 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 106,25 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 90,14 Dollar je Barrel. Der Euro notiert bei 1,228 Dollar.

Dem weiteren Anstieg der US-Rohölvorräte zum Trotz zeigten sich die Rohölpreise robust. Nun scheint sich die allenthalben die Hoffnung der Anleger auf neue geldpolitische Maßnahmen zu stützen. Insbesondere die Ankündigung der EZB, zur Rettung des Euros alles Notwendige zu unternehmen, hat die Marktakteure stark beeindruckt. Allerdings müssen den Ankündigungen nun auch konkrete Maßnahmen folgen. Und dies schnell – doch danach sieht es zurzeit nicht aus. Einigkeit herrscht im Moment zwar in Hinblick auf die Erhaltung des Euros. Doch über das Wie ist noch keine Einigung erzielt.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren