Deutsche Wirtschaft brummt

15.05.2012

Der schwächelnde Euro ließ die sinkenden Rohölpreise bislang nur wenig auf die Heizölpreise wirken. Das Statistische Bundesamt veröffentlichte nun Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal dieses Jahres – und der Eurokurs legte spontan zu. Denn anders als von manchem Experten erwartet gab es ein Wachstum zu verzeichnen, das sogar die Optimisten überrascht. Die deutsche Wirtschaft trotzt damit der Gefahr einer Rezession.

Aktuell (11:15 Uhr) notiert der Euro bei 1,2845 Dollar. Rohöl der Sorte Brent notiert bei 111,83 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 94,49 Dollar je Barrel.

Durch den steigenden Eurokurs kommen die gestrigen Verluste der Rohöl-Notierungen heute voll im Heizölpreis an. Die ungewisse Situation Griechenlands hatte gestern weiter für Verluste an Börsen und am Rohstoffmarkt gesorgt. Auch der Eurokurs verzeichnete ein Minus. Daher ist heute zwar mit einem Minus bei den Heizölpreisen zu rechnen, es dürfte aber eher gering ausfallen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren